[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Hofstede bei Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Bochum-Hofstede

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Bochum Hofstede! :

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des SPD-Ortsvereins Bochum Hofstede.
Die Interessen der Hofstederinnen und Hofsteder stehen bei uns im Mittelpunkt. Daher sind wir stets um einen guten Kontakt bemüht und bitten Sie, uns Ihre Anregungen und Beschwerden zuzuleiten.
Nutzen Sie unsere Kontaktdaten!
Glückauf!

 

Verkehrskonzept für Hofstede wohl erst 2018

 

Wie Martina Schnell, die Vorsitzende des Infrastrukturausschusses und SPD-Ratsfrau aus Hofstede, berichtet, kommt es zu erheblichen Verzögerungen beim beschlossenen Verkehrsgutachten für Hofstede.

„Die Verwaltung hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass eine Ausschreibung erst im Mai/Juni diesen Jahres erfolgt, sodass ein externes Ingenieurbüro zur Erstellung des Verkehrsgutachtens voraussichtlich erst im Spätsommer/Herbst 2017 beauftragt werden kann.“, so Martina Schnell. Laut Verwaltung sei daher frühestens 2018 mit Ergebnissen zu rechnen.

Die Politik hatte das Gutachten bereits im Sommer 2016 beschlossen. Die Gesamtkosten sollen sich auf 80.000 € belaufen. Der Bezirk Mitte beteiligt sich mit 30.000 €.

„Ursprünglich sollten schon Ende 2017 erste Ergebnisse präsentiert werden“, fasst Martina Schnell den damaligen Beschluss zusammen.

Martina Schnell: „Die Verzögerung ist ärgerlich! Gründe sind sowohl personelle Engpässe wie auch die Verzögerung beim Haushaltsgenehmigungsverfahren.“ Und an die Landes- und Bundespolitik gerichtet: „Städte wie Bochum müssen für ihre Aufgaben finanziell und personell besser ausgestattet werden.“ Es gehe um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Die Menschen in Hofstede seien täglich erheblichen Belastungen durch den Verkehr ausgesetzt.

„Deshalb werden wir als SPD die Erstellung des Verkehrskonzepts auch konstruktiv begleiten, um eine baldige Lösung für das Verkehrsproblem im Sinne aller Beteiligten zu finden“, unterstreicht der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell.

Veröffentlicht am 25.02.2017

Vorstand 30.01.2017

Am 30.01.2017 fand die erste Vorstandssitzung der SPD Hofstede im Kalenderjahr 2017 in der Gaststätte Josef Röper statt.

Nachdem zuerst das letzte Jahr reflektiert wurde, widmete sich der Vorstand der Jahresplanung. Insbesondere wurden Überlegungen und Ideen für die beiden Wahlkämpfe (NRW Landtagswahl 14.05.2017; Bundestagswahl 24.09.2017) gesammelt.

Veröffentlicht am 18.02.2017

Besuchergruppen; SPD Hofstede zu Gast beim LWL :

Martina Schnell 4 v.r.

Am 21.12.2016 folgte der SPD Ortsverein Hofstede der Einladung von Martina Schnell und besuchte den LWL in Münster.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe ist ein kommunaler Zweckverband, der sich u.a. mit der Inklusion, Forensik, Kulurförderung und dem Maßregelvollzug beschäftigt.

Jede Mitgliedskommune entsendet politische VertreterInnen. Unser Hofsteder Ratsmitglied Martina Schnell ist eine von vier VertreterInnen für Bochum. Dieses Amt übt sie seit 2004 aus.

Nach einer Gesprächsrunde mit dem Sozialdezerneten Matthias Münnig und dem Personalratsvorsitzenden der LWL-MitarbeiterInnen, ging es auf den Weihnachtsmarkt von Münster.

Veröffentlicht am 18.01.2017

Aus erster Hand wurden die Anwohner der Paul-Dohrmann-Schule durch Hans-Jürgen Hahne, Erster Kriminalhauptkommissar und Leiter des Kriminalkommissariats 31, informiert. Die Polizei Bochum stand Rede und Antwort. Nach dem Überfall vom 03. November 2016 waren viele Mitbürger
verunsichert und suchten Antworten auf ihre Fragen zur Sicherheit in ihrem Stadtteil. Gut 20 Mitbürger waren gekommen, um Informationen aus erster Hand zu erhalten.

 

Veröffentlicht am 21.11.2016

"Um uns sachkundig zu informieren, haben wir Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke zum Thema Zukunft des GMU-Geländes in unseren SPD-Vorstand eingeladen“, so der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell.

Dr. Markus Bradtke berichtete, dass der Regionalverband Ruhr (RVR) für Bochum nach wissenschaftlicher Berechnung bis 2034 den Bedarf an 82 Hektar industriell-gewerblicher Fläche und an 24 Hektar Wohnbaufläche benannt hat. In diesem Zusammenhang sei die Halde Hannibal und das GMU-Gelände an der Straße In der Provitze als mögliche Gewerbeflächen in den Fokus der Stadtplanung geraten. „Die Halde Hannibal ist aber nur ein bedingter Vorschlag“, so Dr. Markus Bradtke.

In der Diskussion sprach sich der Hofsteder SPD-Vorstand für den Erhalt der Halde Hannibal als „grüne Lunge“ aus. Für das GMU-Gelände war sich die SPD wegen bereits starker bestehender Belastungen für die Anwohner einig, wenig belastende und keine verkehrsbelastende Unternehmen anzusiedeln. Ob es überhaupt zu einem Bebauungsplan kommt,  ist wegen der schwierigen Ausgangslage (stark Konterminierter Boden, bisher kein schlüssiges Verkehrskonzept, Umwelt- und Tierschutz, die Nähe zu Wohnbebauung) ganz grundsätzlich angezweifelt worden.SPD-Stadträtin Martina Schnell mahnte: „Das GMU-Gelände ist nach Gutachten mit Schadstoffen so belastet, dass ernsthaft geprüft werden muss, ob es überhaupt als  Gewerbegebiet ausgebaut und genutzt werden kann. Wir sind aber bereit den Aufstellungsbeschluss mit zutragen.“

Veröffentlicht am 13.11.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.