[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Hofstede bei Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Bochum-Hofstede

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Bochum Hofstede! :

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des SPD-Ortsvereins Bochum Hofstede.
Die Interessen der Hofstederinnen und Hofsteder stehen bei uns im Mittelpunkt. Daher sind wir stets um einen guten Kontakt bemüht und bitten Sie, uns Ihre Anregungen und Beschwerden zuzuleiten.
Nutzen Sie unsere Kontaktdaten!
Glückauf!

 
Lennart Schnell, Jörg Schneider

Im Gedenken an die unzähligen Toten und Gewaltopfer der Kriege haben die
Vorsitzenden der SPD Ortsvereine Hofstede und Riemke am Volkstrauertag
einen Kranz auf dem Riemker Friedhof niedergelegt.


„Dies ist nicht der Tag und der Anlass für große Veranstaltungen. Heute sollten
wir still und ruhig der Opfer der Kriege und ihrer Angehörigen gedenken.
Etliche Gräber auf unserem Friedhof halten die Erinnerung an die gefallenen
Soldaten und die Toten unter der Zivilbevölkerung der Weltkriege des letzten
Jahrhunderts wach. Zugleich erleben wir aktuell und direkt, wie Kriege die
Menschen in der Welt nach wie vor bedrohen. Die Flüchtlinge aus den
Kriegsgebieten in Syrien, im Irak und in Afghanistan suchen bei uns Schutz und
Sicherheit. Hier bei uns, in Deutschland, in Bochum. Wir erfahren damit
hautnah und auch voll Demut, dass wir das Privileg genießen, in einem der
sichersten Land der Erde zu leben“, sagten die Vorsitzenden der SPD Hofstede
und Riemke, Lennart Schnell und Jörg Schneider.

Veröffentlicht am 19.11.2017

Beschluss der Bezirksvertretung Bochum-Mitte und Positionierung im Hauptausschuss

In ihrer Sitzung am 2. November beschloss die Bezirksvertretung Bochum-Mitte auf Initiative der SPD Fraktion für die Sitzung des Rates der Stadt am 16. November anzuregen, die Meldung der Halde Hannibal als Gewerbefläche an den Regionalverband Ruhr (RVR) zurückzuziehen. Auch soll es eine etwaige Randbebauung nicht geben und die Halde in ihrem Zustand als Naherholungsgebiet und Freiluftschneise erhalten bleiben.

Die Bezirksvertretung begründet ihren Beschluss unter anderem wie folgt: „Die Halde wird von Spaziergängern reflektiert. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Sportanlagen des SV Phönix Bochum und die Kleingartenanlage ´In der Provitze`. Gewerbeflächen haben nicht oberste Priorität. Eine Stadt mit vielen Gewerbegebieten, aber ohne attraktive Stadtteile, ökologischer Nachhaltigkeit und zufriedenen Bewohnerinnen und Bewohnern entspricht nicht unseren Vorstellungen.“

Lennart Schnell, Vorsitzender der SPD Hofstede, freut sich: „Der Beschluss der Bezirksvertretung deckt sich inhaltlich mit der Auffassung der SPD Hofstede zur Halde Hannibal und mit den Vorstellungen der Interessengemeinschaft ´Grüne Lunge Hofstede`. Wir alle in Hofstede hoffen, dass der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 16. November zur gleichen Entscheidung kommt.“

In der Beratungsabfolge hat sich am 09.11.2017 der Haupt- und Finanzausschuss mit den potentiellen Gewerbeflächen beschäftigt. SPD Fraktionsvorsitzender Dr. Peter Reinirkens dazu: „Für die SPD-Ratsfraktion ist die Halde Hannibal nicht mehr als Gewerbe- und Industriefläche im Regionalplan vorstellbar.“ Die Verwaltung ist aufgefordert, eine entsprechende Korrektur der ursprünglichen Meldung zu veranlassen.

Veröffentlicht am 19.11.2017

Nachdem die SPD-Ratsfrau Martina Schnell aus Hofstede die WAZ gelesen hat, nahm sie sofort den Kontakt zur Stadtverwaltung auf. „Mir wurde eine ganz andere Situation geschildert. Ich wundere mich doch sehr über das Auseinanderklaffen zwischen den offiziellen Informationen, die ich als gewähltes Ratsmitglied bekommen, und den Berichten in der WAZ.“

Richtig sei, dass der Gewerbetreibende vorerst umzieht und dass der Pachtvertrag verlängert wurde. Dazu müsse aber gesagt werden, dass dieser sofort aufgelöst werde, wenn der Schrottplatz umzieht. Im Gegensatz zur Berichterstattung erklärt Martina Schnell: „ Dem Gewerbetreibenden ist bereits ein Gelände angeboten worden. Er hat auch ernsthaftes Interesse an einem Umzug und ist mit dem Gelände grundsätzlich zufrieden. Bei den Verhandlungen geht es lediglich noch um den Kaufpreis und genauere Modalitäten zur Bodenbeschaffenheit an der neuen Stelle.“
Verständnis hat Sie für die Hofstederinnen und Hofsteder, den benachbarten Kleingartenverein und den Kleintierzuchtverein. „Die Situation ist für

Veröffentlicht am 23.08.2017

gesperrte Brücke über den Marbach

Da staunten die Spaziergänger. Ihr Weg endete vor der Brücke über den Marbach und Hofsteder Bach im Grünzug Nord in Hofstede. Die Stadt hat die reine Fußgänger- und Radfahrerbrücke, die die Tilsiter Straße mit der Sechs-Brüder-Straße nach Hordel verbindet, ohne vorherige Ankündigung gesperrt.

Überraschte Bürgerinnen und Bürger wendeten sich deshalb an die Hofsteder SPD-Bezirksvertreterin Christiane Laschinski, die dem Fall nachging. Christiane Laschinski: „Vom Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt erfuhr ich, dass bei einer Kontrolle ein großes Loch in der Brücke festgestellt wurde. Aus Sicherheitsgründen ist sie deshalb jetzt gesperrt. Da die Brücke in den zukünftigen Emscherpark-Radweg eingebunden ist, wird eine zeitige Instandsetzung erfolgen.“

Veröffentlicht am 22.08.2017

Spenden für ein neues Klettergerüst

Die evangelische Kindertagesstätte "Pusteblume" an der Allensteiner Straße in Hofstede benötigt ein neues Klettergerüst. Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass das alte morsch und nicht mehr ohne Gefahr benutzbar war. Sofort musste das Gerät gesperrt werden - sehr zum Leidwesen der Kinder.

In diesem Zusammenhang entschieden sich die Stadtteilspaziergänger und die SPD Hofstede, ihre Einnahmen aus dem Verkauf am Stadtteilfest vom 13.05.2017 an die Kita "Pusteblume" zu spenden.

Beim Bücherverkauf der Hofsteder Stadtteilspaziergänger, initiiert von der Quartiersmanagerin Heike Rößler, kamen 63,60 Euro zusammen.

300 Euro kann die Hofsteder SPD überreichen. Durch Kuchen-, Waffel- und Getränkeverkauf steht diese Summe für den guten Zweck zur Verfügung.

Jetzt übergaben Heike Rößler und Lennart Schnell, Vorsitzender der SPD Hofstede, das Geld an Frau Müller, die kommissarische Leiterin der Kita. Sie zeigt die Skizze des neuen Klettergerüstes.

"Wir freuen uns, dass wir unseren Teil zur Finanzierung beisteuern konnten und bald die Bauarbeiten beginnen können", so Lennart Schnell weiter.

Veröffentlicht am 03.08.2017

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.