[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Hofstede bei Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Bochum-Hofstede

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Bochum Hofstede! :

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des SPD-Ortsvereins Bochum Hofstede.
Die Interessen der Hofstederinnen und Hofsteder stehen bei uns im Mittelpunkt. Daher sind wir stets um einen guten Kontakt bemüht und bitten Sie, uns Ihre Anregungen und Beschwerden zuzuleiten.
Nutzen Sie unsere Kontaktdaten!
Glückauf!

 

Ratsfraktion; Fragen zum A-40-Ausbau :

Martina Schnell: „Lärmschutz hat oberste Priorität“

 

Beim sechsspurigen Ausbau der A 40 quer durch Bochum muss der Lärmschutz an oberster Stelle stehen. Das fordert SPD-Ratsmitglied Martina Schnell. Die Vorsitzende des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität hat dazu eine Anfrage gestellt.

 

„Der Ausbau steht im Bundesverkehrswegeplan. Damit soll ein Engpass beseitigt werden, was auch weniger Staus bedeuten könnte. Die Herausforderungen für die Planerinnen und Planer sind ganz ausserordentlich, und der Landesbetrieb straßen.nrw wird ungewöhnlich viel Kreativität in die technischen Lösungen und viel Aufwand in die Kommunikation mit der Öffentlichkeit stecken müssen“, erwartet Martina Schnell. Aus ihrer Sicht sollte der Lärmschutz einer der Leitgedanken bei der Planung sein. Gegen Lärm könnten kurzfristig auch Tempolimits und besserer Asphalt helfen.

Mit der Anfrage will Martina Schnell den aktuellen Sachstand ermitteln. Weitere Fragen beziehen sich unter anderem auf die Einflussmöglichkeiten der Stadtverwaltung, die Kosten und die Bürgerbeteiligung. Auch fragt die Verkehrsexpertin der SPD-Ratsfraktion nach den flankierenden städtebaulichen Vorhaben entlang der Strecke: „Der Ausbau eröffnet auch die Chance, die manchmal als trennend empfundene Wirkung der Autobahn zu verringern statt zu vertiefen“, hofft Martina Schnell.

Veröffentlicht am 19.04.2017

Auch am Karsamstag wünschte die SPD Hofstede mit einem Infostand auf dem Prater-Gelände den Bürgerinnen und Bürgern "Frohe Ostern" und wies auf die Landtagswahl am 14. Mai hin. Die Sozialdemokraten forderten mit folgenden Worten zur Wahlbeteiligung auf: "Wer nicht zur Wahl geht, wählt garantiert die Falschen!"

Der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell: "Unsere Aktion wurde gut aufgenommen. Wir verteilten 300 rote Ostereier, eine Menge Kekse, Kugelschreiber und Flyer."

Und Christiane Laschinski, die SPD-Bezirksvertreterin aus Hofstede ergänzt: "Die Stimmung war bestens. Die Menschen waren uns gegenüber sehr aufgeschlossen und es kam zu interessanten Gesprächen."

Veröffentlicht am 18.04.2017

Am heutigen Gründonnerstag startet die SPD in Hofstede in den Landtagswahlkampf. Der Stand vor der Sparkasse an der Dorstener Straße/Ecke Braunsberger Straße war nicht zu übersehen. Die Sozialdemokraten wünschten den Passanten mit Ostereiern und Plätzchen „frohe Ostern“ und warben dabei für Serdar Yüksel, der sein Direktmandat verteidigt. Viele nutzten die Gelegenheit zu einem Gespräch.

Der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell erklärt: „Wir zeigen uns aber nicht nur im Wahlkampf. Wir wollen ein ständiger Ansprechpartner für die Menschen in unserem Stadtteil sein. Bürgernähe ist die beste Medizin gegen die Populisten der AfD.“

Veröffentlicht am 13.04.2017

Baum an der Provitze

In der Provitze in Hofstede wurden kürzlich zwei Bäume gefällt. Darauf sprachen jetzt Anwohner die SPD-Bezirksvertreterin Christiane Laschinski mit Unverständnis an, da die Baumstümpfe keinen Hinweis auf Krankheit oder Beschädigung böten.

Christiane Laschinski dazu: „Die Provitze war früher durch den Bergbau und die chemische Industrie stark belastet. Nach der Stilllegung der Zeche Hannibal und der chemischen Betriebe ließ die von der SPD geführte Stadt Bochum den Bereich Provitze samt der Halde der ehemaligen Zeche begrünen, um das Quartier aufzuwerten. Ich habe vollstes Verständnis, dass die Bürgerinnen und Bürger sensibel  auf die Fällung der Bäume reagieren. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die gefällten Bäume durch neue ersetzt werden. Ebenfalls werde ich gemäß dem Antrag in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte darauf achten, dass für die im Rahmen der derzeitigen Sanierung der Provitze gefällten Bäume eine Ersatzpflanzung im Umfeld der Straße erfolgt.“

Veröffentlicht am 26.03.2017

Verkehrskonzept für Hofstede wohl erst 2018

 

Wie Martina Schnell, die Vorsitzende des Infrastrukturausschusses und SPD-Ratsfrau aus Hofstede, berichtet, kommt es zu erheblichen Verzögerungen beim beschlossenen Verkehrsgutachten für Hofstede.

„Die Verwaltung hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass eine Ausschreibung erst im Mai/Juni diesen Jahres erfolgt, sodass ein externes Ingenieurbüro zur Erstellung des Verkehrsgutachtens voraussichtlich erst im Spätsommer/Herbst 2017 beauftragt werden kann.“, so Martina Schnell. Laut Verwaltung sei daher frühestens 2018 mit Ergebnissen zu rechnen.

Die Politik hatte das Gutachten bereits im Sommer 2016 beschlossen. Die Gesamtkosten sollen sich auf 80.000 € belaufen. Der Bezirk Mitte beteiligt sich mit 30.000 €.

„Ursprünglich sollten schon Ende 2017 erste Ergebnisse präsentiert werden“, fasst Martina Schnell den damaligen Beschluss zusammen.

Martina Schnell: „Die Verzögerung ist ärgerlich! Gründe sind sowohl personelle Engpässe wie auch die Verzögerung beim Haushaltsgenehmigungsverfahren.“ Und an die Landes- und Bundespolitik gerichtet: „Städte wie Bochum müssen für ihre Aufgaben finanziell und personell besser ausgestattet werden.“ Es gehe um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Die Menschen in Hofstede seien täglich erheblichen Belastungen durch den Verkehr ausgesetzt.

„Deshalb werden wir als SPD die Erstellung des Verkehrskonzepts auch konstruktiv begleiten, um eine baldige Lösung für das Verkehrsproblem im Sinne aller Beteiligten zu finden“, unterstreicht der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell.

Veröffentlicht am 25.02.2017

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.