[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Unsere Ratsvertreterin :

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

Hofstede bei Wikipedia :

 

Arbeit und Wirtschaft; Kampf um Arbeitsplätze im Einzelhandel :

"Die angekündigte Modernisierung des Ratio-Großmarktes in Hofstede durch den Eigentümer Edeka begrüßen wir ausdrücklich. Edeka trifft hiermit eine langfristige Standortentscheidung für Bochum. Zusätzlich zu der nun geklärten Standortfrage ist uns wichtig, auch die 160 Arbeitsplätze hier bei uns im Stadtteil zu erhalten.", kommentiert Lennart Schnell, Vorsitzender der SPD Hofstede.

Mit Bauchschmerzen blicken die Hofsteder Sozialdemokraten auf den anderen Groß-Discounter im Stadtteil. Denn die Zukunft des Real-Marktes am Hannibal Center ist immer noch ungeklärt. "Es traurig und enttäuschend, wie lange die Beschäftigten dort schon um ihre Zukunft um ihre Existenz bangen müssen. Es ist auch hier unser Bestreben, die Belegschaft und ihren Betriebsrat zu unterstützen."

Veröffentlicht am 01.10.2020

Arbeit und Wirtschaft; Suez in Herne vor dem Aus :

Wie die Herner Medien berichten, steht die Firma Suez an der Südstraße in Herne vor dem Aus.


"Die Firma Suez auf der anderen Seite der Stadtgrenze hat ihr Geld damit verdient, hoch belastete und verseuchte Abfälle mechanischen oder thermischen zu vernichten. Besonders das Verbrennen von kontaminierten Böden und Rückständen hat unsere Nachbarinnen und Nachbarn hier in Hofstede und Riemke sehr verunsichert.", so der Vorsitzende der SPD Hofstede Lennart Schnell.


Gerade auch die 2018 beantragte Betriebserweiterung der Firma Suez hätte in der Bevölkerung zu großen Bedenken und Unwohlsein geführt.


"Die bisherige Nutzung mit dieser Art einer Verbrennungsanlage passt nicht in dieses Gewerbegebiet. Die Herne-Bochumer-Grenzbezirke sind kein planungsrechtliches Niemandsland. Wir streben eine sinnvolle Nachnutzung mit zukunftssicheren Arbeitsplätzen an", so das abschließende Urteil der Hofsteder SPD-Ratsfrau Martina Schnell und des Riemker SPD-Ratskandidaten Jörg Uwe Kuberski.

Veröffentlicht am 30.07.2020

vl. Martina Schnell, Gabriele Schuh und Chistiane Laschinski

Seit Februar 2017 betreibt Amazon Logistics an der Meesmannstraße in einer ehemaligen Nokia-Halle auf 8.300 m2 sein drittgrößtes Verteilzentrum. Im Drei-Schicht-Betrieb an 6 Tagen in der Woche werden hier täglich bis zu 45.000 Pakete und Sendungen für Bochum und 13 weitere Revierstädte umgeschlagen. Rund 100 Mitarbeiter beschäftigt das amerikanische Versandhaus an diesem Standort.

Doch immer wieder gab und gibt es Beschwerden über den Betrieb in Bochum-Riemke.

Veröffentlicht am 22.08.2018

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.