[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Hofstede bei Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Bochum-Hofstede

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

Facebook :

https://www.facebook.com/spd.bochum.hofstede/

 

SPD fordert Neubau für „gute Stube“ in Hofstede :

Stadtentwicklung

Anfang des Jahres stellte die städtische Verwaltung Pläne vor, das nicht mehr genutzte Hausmeisterhaus der Grundschule an der Braunsberger Straße ersatzlos abzureißen. Die Hofsteder SPD regte daraufhin an, das Gelände für eine „gute Stube“ zu nutzen.

„Hofstede ist ein Stadtteil ohne erkennbaren Mittelpunkt. Der Bedarf nach einer Begegnungsstätte ist aber sehr deutlich. Es gilt, die ehrenamtliche Arbeit weiter zu stärken“, begründet die Hofsteder SPD-Ratsfrau Martina Schnell ihren Vorstoß.

„Eine gute Stube benötigt eine gute Einbindung in den Stadtteil. Unser Vorschlag, die gute Stube an der Braunsberger Straße einzurichten, erfüllt diese Voraussetzung. Im Umfeld liegen drei Kitas, die Grundschule, die OGS, die Sparkasse, eine Apotheke und der Grünzug Nord. Auch eine gute Anbindung mit Bus und Straßenbahn ist gegeben.“, so die SPD-Ratsfrau Martina Schnell weiter.

Die Hofsteder Runde, das Stadtteilcafé, die Spaziergänger, die Grundschule und die AWO haben den Vorschlag der SPD begrüßt und unterstützt.

Im Mai beauftragte die Kommunalpolitik die AWO als sachkundigen Verband, ein Konzept für die „gute Stube“ auszuarbeiten.

Die AWO und die altengerechte Quartiersentwicklung nahmen sich der Sache an. In mehreren Workshops mit Bürgern und Akteuren aus Hofstede konkretisierte sich die Auffassung, dass die vorhandenen Räumlichkeiten des Hausmeisterhauses nicht den Anforderungen gerecht werden. Es wird ein Neubau für die „gute Stube“ empfohlen. Der benachbarte AWO Kindergarten könnte sich vorstellen, mit zwei Gruppen im Neubau einzuziehen. Dies würde zur Verbesserung der Betreuungsquote führen. Auch für die Grundschule, bisher ohne Aula, bietet ein großer Raum neue Möglichkeiten.

In der letzten Vorstandssitzung sprach sich die Hofsteder SPD nochmals einstimmig für einen Neubau aus. „Wir hoffen nun, dass alle Parteien an einem Strang ziehen. Die Bürger in Hofstede würden das begrüßen.“, unterstreicht der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell.

Schon jetzt sei man allen Beteiligten für den spannenden und zukunftsweisenden Prozess sehr dankbar.

 

- Zum Seitenanfang.