[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Unsere Ratsvertreterin :

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

Hofstede bei Wikipedia :

 

„Wir danken den Wählerinnen und Wählern!“ :

Wahlen

Die SPD-Kommunalpolitikerinnen Martina Schnell und Christiane Laschinski erhielten bei der Kommunalwahl in ihrem Wahlbezirk Hofstede und Hamme Nord 44,8 Prozent der Stimmen. „Das ist ein gutes Wahlergebnis und deshalb danken wir den Wählerinnen und Wählern“, so Martina Schnell. „Das Ergebnis ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich“, ergänzt Christiane Laschinski.

Aktuell gäbe es in ihrem Wahlkreis eine Reihe von Aufgaben, die zu regeln sind. Beide denken hierbei an die Umsetzung des Verkehrskonzepts für Hamme, Hordel und Hofstede zur Entspannung der Verkehrssituation und Stärkung des Öffentlichen Personennahverkehrs und zum Ausbau der Fuß- und Radwege. Bei der Gestaltung von neuen Gewerbegebieten für Arbeitsplätze sollten Bäume und Grün als Pflichtaufgabe gleich mit eingeplant werden. In diesem Zusammenhang gelte es, den Bestand an Grün wie der Halde Hannibal für den Klimaschutz zu erhalten, pflegen und stärken. Die vorhandenen Schrottimmobilien dürften nicht länger Schandflecke für den Stadtteil bleiben.

„Ein besonderes Problem ist für uns die Situation von Real im Hannibal Center. Die Zukunft dieses Supermarkts ist seit längerem ungewiss. Es ist eine Schande, wie lange die Beschäftigten dort schon um ihre Zukunft und Existenz bangen müssen. Es ist unser Bestreben, die Belegschaft mit ihrem Betriebsrat zu unterstützen“, erklärt Martina Schnell.

„Wir wollen uns weiterhin mit offenem Ohr als Kümmerer für die Menschen einsetzen“, unterstreicht dazu Christiane Laschinski.

 

- Zum Seitenanfang.