07.09.2021 in Ratsfraktion

Neue Lampen erhellen Hofsteder Bahnbrücken

 
Deutsche-Bahn Brücke Poststraße. (Foto: Tim Krause)

Endlich sind die Lampen der Brücke an der Riemker Straße und an der Poststraße ausgetauscht worden. Die langen und dunklen Tunnel-Unterführung der Deutschen Bahn waren immer wieder ein Ärgernis für die Bürgerinnen und Bürgern. „Es waren nicht nur Angsträume, sondern auch unattraktive Eingangsportale zu unserem Stadtteil“, so die Hofsteder SPD-Ratsfrau Martina Schnell.

Die rot-grüne Koalition hatte bereits in der Haushaltsberatung 2019 insgesamt 170.000 Euro für die Reinigung, optische Ausbesserung und hellere Beleuchtung der DB-Brücken in Bochum bereitgestellt.

„Die neuen Lampen sind sehr hell und sehr gut. Unser Engagement zahlt sich aus. Nun können die Bürgerinnen und Bürger in Hofstede egal, ob zu Fuß oder mit dem Rad, die Brücken an der Riemker Straße und der Poststraße durchqueren, ohne Angst wegen einer schlechten Beleuchtung übersehen zu werden.“, freut sich Martina Schnell. Natürlich müsse man aber trotzdem immer im Straßenverkehr wachsam unterwegs sein.

„Wir sind aber noch nicht am Ende. Die optische Aufwertung an der Poststraße fand im November statt. An der Riemker Straße und auch an der Herzogstraße steht dies noch aus. Auch die neuen Lampen fehlen noch an der Herzogstraße.“ Als SPD-Ratfrau aus Hofstede bleibe sie aber am Ball, so Martina Schnell und weist auf die aktuelle Anfrage im vorletzten Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur.

20.08.2021 in Sport

SPD fordert Garantie für Hallenfreibad Hofstede

 
Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Referat für Kommunikation (2016)

Seit 2020 ist das Nichtschwimmerbecken wegen baulicher Mängel im Hallenfreibad Hofstede gesperrt.

Nun fordern die SPD Ortsvereine Bochum-Hofstede und Bochum-Hordel eine Garantie für das Hallenfreibad in Hofstede.

„Unser Hallenfreibad in Hofstede ist das einzige Schwimmbad im gesamten Stadtbezirk Mitte“, stellt SPD Bezirksvertreter David Schnell fest. „Wir fordern die Stadtverwaltung und die Bochumer WasserWelten GmbH daher auf, sich zum Standort zu bekennen, in den Erhalt zu investieren und so das Bad langfristig zu sichern“, unterstreicht David Schnell von der SPD Hordel weiter.

„Vor diesem Hintergrund kann die Bochumer WasserWelten GmbH ja fast froh sein, dass der Sommer in diesem Jahr eher mau ausgefallen ist.“, kommentiert die SPD Bezirksvertreterin aus Hofstede Christiane Laschinski. „Wir als SPD haben Investitionen und den Erhalt des Hofsteder Bads im Kommunalwahlprogramm stehen gehabt und wir als SPD haben diesen Punkt auch in unseren Koalitionsvertrag verhandelt.“

Gemeinsam haben die beiden SPD-Bezirksvertreter deshalb in der Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Mitte nun angefragt, wann mit den Sanierungsarbeiten am Nichtschwimmerbecken begonnen werden kann und wie der Zeitplan aussieht.

Ferner thematisieren die Mitglieder der Bezirksvertretung Bochum-Mitte aus Hofstede und Hordel den Zustand des ehemaligen Parkplatzes hinter dem Freibadgelände an der Dinnendahlstraße. „Der Parkraum ist abgesperrt und verkommt. Mittlerweile hat sich dort ein Dickicht aus Unkraut angesammelt“ erklärt Laschinski. „Insbesondere vor dem Hintergrund des hohen Parkdrucks rund um das Hallenfreibad Hofstede stellt sich die Frage, wie die weiteren Pläne mit der Fläche aussehen und ob die Fläche wieder als Parkraum genutzt werden kann“, so Schnell abschließend.

16.07.2021 in Stadtentwicklung

Neugestaltung des Hannibal Centers sollte Hofstede aufwerten

 

Nach intensiven Verhandlungen wird die Warenhauskette Globus den gesamten Real-Markt im Hannibal Center in Hofstede ab 30. Juni 2022 übernehmen und will ihn nach eigener Aussage mit einem veränderten Konzept attraktiv weiterführen. In diesem Zusammenhang soll auch das Hannibal Center umgestaltet werden.

„Wir als SPD begrüßen erst einmal, dass alle Real-Beschäftigten von Globus übernommen werden und hoffen auf eine Weiterbeschäftigung ohne verschlechterte Konditionen“, unterstreicht der Hofsteder SPD-Vorsitzende Lennart Schnell.

Die SPD-Bezirksvertreterin Christiane Laschinski, die in der Vergangenheit bereits auf die Verkehrssituation im Hannibal Center hinwies, wünscht eine Entspannung beim Parken und Verkehr im Center. „Falls das angedachte Parkhaus gebaut wird, sollte sich dieses natürlich in das Umfeld und Gesamtbild bei uns in Hofstede einfügen.“

Da es auch heute schon zu Verkehrsproblemen am Hannibal Center kommt, fordert die SPD-Ratsfrau Martina Schnell, auch die Verkehrsplanung für die umliegenden Straßen bei der Neugestaltung des Centers einzubeziehen. „Die konstruktiven Vorschläge des Verkehrskonzepts Hamme, Hordel, Hofstede bieten hier gute Anregungen.“

Lennart Schnell abschließend: „Wenn das Hannibal Center durch eine umsichtige Neugestaltung an Attraktivität gewinnt, wertet das auch den Stadtteil Hofstede auf.“

02.07.2021 in Ratsfraktion

Anfragen aus dem Rat

 

Die Politik in Bochum geht in Sommerpause. Hier ein kleiner Überblick der letzten Wochen aus Sicht der Hofsteder Ratsfrau Martina Schnell.

Anfragen Brücken in Hofstede

Wie bekannt ist die Brücke an der Poststraße Ende letzten Jahres nach langem Kampf „aufgehübscht“ worden. Die damals zugesagte Beleuchtung fehlt leider noch. Auch die anderen Brücken in Hofstede sind noch nicht in Angriff genommen worden. Martina fragt daher nach, wie der weitere Stand der Maßnahmen ist.

Link: https://session.bochum.de/bi/vo0050.asp?__kvonr=7081172

Anfrage Erweiterung Grünzug Nord

Wie wir ja bereits jetzt schon sehen, schreitet der Umbau der Emscher im Grünzug Nord voran. Nachdem die Kanalarbeiten abgeschlossen sein werden, wird die Emscher weiter an der Renaturierung der Bachläufe und der ehemalige Klärteiche in Hofstede arbeiten. Heute sind die Bachläufe und die Klärteiche für die Öffentlichkeit offiziell gesperrt. Martina fragt in der Anfrage an, ob die Bachläufe und Klärteiche planerisch mit in den Grünzug Nord integriert werden können. Der Grünzug Nord würde dadurch erheblich erweitert und aufgewertet.

Link: https://session.bochum.de/bi/vo0050.asp?__kvonr=7081470

 

 

Anfrage Schilder Emscher Park Radweg

Der Emscher Park Radweg ist natürlich ein Dauerthema für uns geworden. Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte hat auf Anregung der SPD bereits im April beschlossen, Schilder zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufzustellen. Leider sind bis heute die Schilder nicht installiert worden. Aus der Presse erfahren wir aber, dass auf dem Springorum-Radweg oder an den Harpenern Teilchen solche Schilder bereits installiert wurden. Wir sind der Meinung, was in Weitmar, Linden, Ehrenfeld und Harpen geht, muss auch in Hofstede funktionieren. Daher ihr erneuter Vorstoß.

Link: https://session.bochum.de/bi/vo0050.asp?__kvonr=7081471

Anfrage Freudenbergstraße

Noch immer wird rund um das Gelände an der Freudenbergstraße viel gebaut. Hier entsteht im Rahmen des Bebauungsplans 903 ein neues Gewerbegebiet mit kleiner integrierter Wohnbebauung. Bereits seit vielen Jahren begleiten wie als SPD Hofstede dieses Bauvorhaben intensiv, konstruktiv aber auch kritisch. Nun also hier die aktuelle Anfrage zum aktuellen Baufortschritt.

Link: https://session.bochum.de/bi/vo0050.asp?__kvonr=7081465

23.06.2021 in Familie und Jugend

Nestschaukel im Grünzug Nord

 

Auf Antrag der rot-grünen Koalition hat die Bezirksvertretung Bochum-Mitte nun entschieden, für 10.000 € am Spielplatz „Tilsiter Straße“ in Grünzug Nord eine Nestschaukel zu installieren.

Die SPD-Bezirksvertreterin Christiane Laschinski dazu: „Im vergangenen Jahr wurde von vielen Menschen und auch vom Kindergarten der Wunsch nach einer solchen Nestschaukel an diesem Spielplatz geäußert. Ich bin froh und glücklich, dass wir nun Gelder dafür bereitgestellt haben. Es wertet unseren Grünzug Nord weiter auf!"

Termine

Alle Termine öffnen.

27.09.2022, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Stadtbezirk - Delegiertenkonferenz

05.10.2022, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr SPD Riemke: Dämmershoppen

12.10.2022, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr SPD Riemke: Offene Vorstandssitzung

Alle Termine