02.05.2023 in Bezirksvertretung

Neue Wege im Grünzug Nord

 

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte hat auf der Sitzung am 20.04.2023 auf Antrag der Koalition aus SPD und Grünen beschlossen, den Spazierweg im Grünzug Nord in Hofstede zwischen der Tilsiter und der Hordeler Straße zu sanieren.
„Der Frühling liegt in der Luft. Viele Bochumerinnen und Bochumer nutzen das gute Wetter, um spazieren zu gehen“, sagt Holger Schneider, Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksvertretung. „Von daher ist es uns ein großes Anliegen, im Stadtbezirk Mitte unsere Grün- und Erholungsflächen weiter auszubauen und für alle nutzbar zu machen.“
Der 600 Meter lange Spazierweg, der nun aufgewertet werden soll, ist Teil des Grünzugs Nord zwischen der Poststraße in Hofstede, der Sechs-Brüder-Straße in Hordel und der Stadtgrenze nach Herne. 
„Auf diesem Stück von 2000 m² befindet sich die Hundewiese sowie ein großer Kinderspielplatz. Viele Anwohnerinnen und Anwohner haben sich über die ausgewaschenen Wege bei uns beschwert. Nach Regen bilden sich dort große Pfützen und spülen so weiteren Belag in die Wiesen. Die Sanierung wird 75.000 EUR Kosten. Hinzu kommen noch zwei Abfallbehälter, damit der neue Weg nicht gleich wieder verdreckt wird“, erklärt Schneider (SPD).
Die Hofsteder Bezirskvertreterin Christiane Laschinski (ebenfalls SPD) ergänzt: „Wir erhöhen damit weiter die Aufenthaltsqualität des Grünzugs Nord als wichtige Naherholungsachse im Bochumer Norden.“
So sein in den letzten Jahren bereits der Spielplatz, der Bolzplatz erneuert worden und ein Mehrgenerationenspielelemente aufgestellt.

18.04.2023 in Verkehr

Bauarbeiten auf der Dorstener Straße

 

Das Hofsteder SPD-Ratsmitglied Martina Schnell informiert über eine Baustelle auf der Dorstener Straße. „Die Stadt Bochum erneuert das Geländer auf beiden Seiten der Dorstener Straße in Höhe Hofsteder Bach. An diesen Stellen unterquert der Fußweg des Grünzug Nord die vierspurige Dorstener Straße.“
Stadtauswärts kommt es in Fahrtrichtung Herne vor dem ehemaligen Carglas-Gelände und stadteinwärts etwa in Höhe der Star-Tankstelle zu Beeinträchtigungen. 
„Neben einer generellen Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 an diesen Stellen wird jeweils die rechte Fahrspur gesperrt. Dazu sind der Park-/Seitenstreifen nicht benutzbar. Auch der Gehweg wird teilweise gesperrt.“, weiß die Hofsteder Ratsfrau Schnell zu berichten.
„Heute ist mit der Einrichtung der Baustelle begonnen worden. Nach unseren Informationen soll die Erneuerung des Brückengeländers bis zum 27. April abgeschlossen sein. Wir hoffen, dass die Arbeiten zügig voranschreiten werden.“

31.03.2023 in Ortsverein

SPD Hofstede besucht EKOCityCenter

 

Was passiert eigentlich mit dem Sperrmüll in Bochum? Auf Einladung des Hofsteder Ratsmitglieds Martina Schnell (SPD) hat die SPD Hofstede mit Bürgern einen Blick hinter die Kulissen geworfen und das EKOCityCenter besucht. Für 2,8 Millionen Menschen aus dem mittleren Ruhrgebiet werden hier an der oberen Stahlindustrie jährlich 70.000 Tonnen Sperrmüll sortiert, geschreddert und aufbereitet. Die Maschinen laufen täglich ca. 14 Stunden. Für alle Teilnehmer ein beeindruckendes und sehr lehrreiches Erlebnis.

 

Das Bild zeigt Mitglieder und Gäste der SPD Hofstede beim EKOCityCenter, Ratsmitglied Martina Schnell (l.)

26.03.2023 in Ortsverein

Infostand der SPD in Hamme, Hofstede, Riemke und Schmechtingtal

 

Am Samstag, 25. März, standen verschiedenen SPD-Ortsvereine den Bürgern Rede und Antwort. Dabei ging es in Hamme, Hofstede und Riemke um das Thema Entlastungen und im Schmechtingtal am City Point um das „Haus des Wissens“. Trotz wechselhaften Wetter kam die SPD dabei mit vielen Menschen ins Gespräch.
„Wir freuen uns, dass man uns in Hamme als Ansprechpartner Nummer 1 ansieht“, sagt der Vorsitzende der SPD Hamme Jörg Laftsidis. „Die Menschen wissen, dass sie sich auf uns verlassen können und wir ein offenes Ohr für sie haben. Insbesondere das Thema Entlastungen ist für unsere Wähler sehr wichtig. Die SPD hat im Bund gute Arbeit geleistet“
Lennart Schnell und Christoph Vander Stichelen, als Vorsitzende der SPD-Ortsvereine in Hofstede und Riemke betonen: „Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten sind wir regelmäßig im Stadtgebiet ansprechbar und vernetzt. Wir glauben: Nur durch Bürgernähe kann man erfolgreich Kommunalpolitik betreiben. Durch die Gespräche am Stand wurde deutlich, dass die Menschen vielfältige Themen haben, die sie beschäftigen. Von der Parksituation vor Ort bis zum Ukraine-Krieg war alles dabei.“
Zum „Haus des Wissens“ bemerkt die Vorsitzende der SPD Schmechtingtal Elke Heye: „Diese Investition ist richtig und wichtig. Wir bauen die Innenstadt modern um und scheuen uns nicht, dafür Entscheidungen zu treffen. Das alte BVZ und die Stadtbücherei brauchen nun mal neue Standorte. Dass in einer Stadt wie in Bochum, mit einer Universität und neun Hochschulen, nun ein Wissensstandort entsteht, ist nur folgerichtig.“
Eine solche gemeinsame Aktion der SPD-Gliederungen soll nun zweimal jährlich stattfinden. Dazu sind die einzelnen Gliederungen auch so in ihren Stadtteilen ansprechbar und vernetzt. 
 

20.03.2023 in Stadtentwicklung

Riemker Straße in Hofstede: Beleuchtung beschlossen

 

Die Bezirksvertretung Mitte hat in der Sitzung am 16. März 2023 beschlossen, auf dem Verbindungsweg der Riemker Straße zur Klostermannstraße in Hofstede eine intelligente Beleuchtung zu installieren.

Nach Rücksprache mit Stadt und Stadtwerken stellt die Koalition aus SPD und Grüne 50.000 Euro für insgesamt 5 LED-Lichtpunkte bereit.

Der öffentliche Spazierweg an der Riemker Straße zwischen Dorstener Straße und Hordeler Straße ersetzt hier den Bürgersteig. Gerade Anwohnende der Hordeler Straße, der kleinen Hordeler Straße und der Klostermannstraße nutzen diesen Verbindungsweg, um zum Prater oder zum Hannibal-Gelände zu gelangen. Aber auch um die Bus- und insbesondere die Straßenbahnhaltestellen zu erreichen.

Christiane Laschinski, SPD-Bezirksvertreterin aus Hofstede, berichtet: „Immer wieder sprechen uns die Anwohner*innen auf die fehlende Beleuchtung an. Gerade in der dunkleren Jahreszeit beklagen sie ein hohes Unsicherheitsempfinden und eine erhöhte Unfallgefahr.“

„Wir hoffen nun, dass der Weg bis zum Herbst beleuchtet wird. Als Politik haben wir mit dem heutigen Beschluss der rot-grünen Koalition die Finanzmittel dafür im Haushalt eingestellt.“

Seit 2018 ist der Spazierweg an der Riemker Straße zwischen der Dorstener Straße und der Stadtgrenze zu Herne nun schon in der politischen Beratung. Den Stein ins Rollen haben damals ebenfalls die Hofsteder Sozialdemokraten gebracht.

„Zuerst war uns dran gelegen, den Weg mit einer Asphalt-Decke zu versehen. Das ist im Jahr 2019 erfolgt. Dann haben wir uns für Sitz-Bänke und Abfalleimern starkgemacht und diese im Jahr 2020 aufgestellt. Danach war es unser Ziel, den Verbindungsweg mit einer Beleuchtung zu versehen. Nach langem hin und her, Terminen Vorort, Anfragen in der Bezirksvertretung und Antworten der Fachverwaltung können wir nun Vollzug melden: für 50.000 € wird der Weg nun eine Beleuchtung erhalten!“

Zum Abschluss fasst die Hofsteder SPD-Politikerin Christiane Laschinski das Engagement zusammen: „Kommunalpolitik ist das Bohren dicker Bretter. Aber ich bin froh, dass wir jetzt einen Durchbruch erzielt haben!“

Termine

Alle Termine öffnen.

01.07.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Altenbochumer Treff

04.07.2024, 18:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Bochum Hamme
 

11.07.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung (Altenbochum)
Unser Vorstand

Alle Termine