[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Unsere Ratsvertreterin :

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

Hofstede bei Wikipedia :

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Bochum Hofstede! :

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des SPD-Ortsvereins Bochum Hofstede.
Die Interessen der Hofstederinnen und Hofsteder stehen bei uns im Mittelpunkt. Daher sind wir stets um einen guten Kontakt bemüht und bitten Sie, uns Ihre Anregungen und Beschwerden zuzuleiten.
Nutzen Sie unsere Kontaktdaten!
Glückauf!

 

Der Neubau des Parkhauses auf dem Hannibal-Gelände kommt erfreulicherweise zügig voran. Seit dem 21.06.2022 finden dort schon umfangreiche Leitungsarbeiten für die Stromversorgung im Bereich des Kreisverkehrs an der Riemker Straße statt. Diese Arbeiten beschränken sich noch auf den Gehweg. Die Fußgänger werden umgeleitet. 

„Ab kommenden Montag, den 27.06.2022, sperrt die Stadtwerke dann die Fahrbahn der Riemker Straße in Höhe des Kreisverkehrs halbseitig. Die Riemker Straße wird dann von der Dorstener Straße aus zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung In der Provitze / Herner Straße. Die Baumaßnahme soll nach unseren Informationen 2 Wochen andauern.“, berichtet das Hofsteder SPD-Ratsmitglied Martina Schnell.

„Der Verkehr, auch die Buslinie, wird aus Riemke kommenden über die Straßen In der Provitze, Poststraße und Dorstener Straße umgeleitet.“

Hierfür, so die verkehrspolitische Sprecherin der SPD in Bochum, sein bereits von der Bogestra entsprechende Ersatzhaltestellen und Haltverbotsbereiche eingerichtet. „Ob das auch Auswirkungen auf die Fahrzeiten hat, ist uns noch unklar.“

Sorgen macht sich Martina Schnell (SPD) um die Auswirkungen für den Stadtteil Hofstede.  „Die Bleckstraße und die Bergmannstraße dürfen nicht noch mehr vom Abkürzungsverkehr belastet werden. Auch die Ampel an der Poststraße/ Dorstener Straße ist bereits heute zu Stoßzeiten an der Leistungsgrenze. Das wird nicht besser.“

Besondere Aufmerksamkeit aber bedürfe die Situation für Fußgänger und Radfahrende rund um das Hannibal-Einkaufsgelände. „Fußgänger und Radfahrende dürfen nicht unter die Räder kommen!“, mahnt Schnell. An den Kreuzungen und an der Ein- und Ausfahrt zum Hannibal-Gelände über die Provitze komme es schon heute zu einem rücksichtslosen Verhalten mancher Autofahrer.

„Mit meiner Bitte an die Stadtverwaltung, während der einseitigen Sperrung verstärkt Verkehrsüberwachungen und Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen sowie Verstöße zu ahnden, bin ich bisher leider nicht durchgedrungen. Wir bleiben hier aber zum Wohl der Bewohner unserer Nachbarschaft wachsam!“, so Frau Schnell.

Der Vorsitzende der SPD Hofstede Lennart Schnell kritisiert: „Die Kommunikation der Stadtwerke bzw. der Stadt Bochum zeigt sich wieder mal ausbaufähig. Zwar ist die Politik dieses Mal frühzeitiger informiert worden, aber eine direkte Anlieger-Info durch eine offizielle Stelle hat leider nicht stattgefunden.“

Veröffentlicht am 24.06.2022

Lennart Schnell, Vorsitzender der SPD Hofstede

Mittels Videokonferenz und Briefwahl wählte die SPD Hofstede ihren neuen Vorstand. Lennart Schnell (25) wurde erneut im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Stellvertreter wurden Martina Schnell und Uwe Stiller. Insgesamt besteht der neue Vorstand aus 15 Personen. Lennart Schnell: "Wir sind breit aufgestellt. Einige unserer Vorstandsmitglieder sind über 40 Jahre in der SPD. Wir konnten aber auch junge Menschen für unsere Arbeit gewinnen. Mit Lea Simon (20) und Elias Last (18) sind es sogar zwei Neumitglieder."

Die SPD Hofstede will ihre kontinuierliche und solide Politik fortsetzen. Lennart Schnell dazu: "Für unsere Arbeit gibt es vielfältige Themen wie die weitere Verbesserung der Verkehrssituation, die Pflege und den Schutz von Grün, Umwelt und Klima sowie die Stärkung des Zusammenlebens und Zusammenhalts in unserem Stadtteil. Kurz gesagt: Wir wollen die Zukunft von Hofstede mitgestalten." Eine wichtige Aufgabe in diesem Jahr sei ebenfalls die Landtagswahl.

"Bei unseren Aufgaben werden uns wie gewohnt unser SPD-Ratsmitglied Martina Schnell und unsere SPD-Bezirksvertreterin Christiane Laschinski mit aller Kraft unterstützen", unterstreicht Lennart Schnell.

Veröffentlicht am 26.04.2022

Zurzeit wird der Regionalplan des Regionalverbandes Ruhr (RVR) neu verhandelt. Der erste Anlauf im Mai 2020 ist im Ruhrparlament gescheitert.
Im neuen Regionalplan verzichten Stadt Bochum und RVR endgültig darauf, die Halde Hannibal in Hofstede als Gewerbe- und Industriebereich auszuweisen. Stattdessen wird die Fläche im Regionalplan als allgemeiner Siedlungsbereich (ASB) ausgewiesen. Die entsprechende Stellungnahme der Stadt Bochum geht zurzeit in Bochum in die Beratung der Ausschüsse und Bezirke.

Gegen diese geplante Ausweisung der Halde als Gewerbegebiet hat sich 2017 reger Widerstand der örtlichen SPD und den Bewohnern des Stadtteils erregt. Nun ist das Thema endgültig vom Tisch.

Martina Schell, SPD-Ratsmitglied für Hofstede, verkündet: „Mit dem neuen Entwurf des Regionalplans ist es geschafft: Die Halde Hannibal bleibt als unser Pantoffelgrün im Stadtteil erhalten! Stadtplaner und Politik habe endlich ein Einsehen! Unser Stadtteil braucht die Halde als grüne Oase. Die Ausweisung als Siedlungsfläche und nicht als Grünfläche liegt an der groben Rasterung. Aber nur zum Vergleich: der Bochumer Stadtpark ist auch im Regionalplan als Siedlungsfläche ausgewiesen.“

„Unser Dank für die Unterstützung im Kampf um Erhalt der Halde Hannibal geht auch an die Interessensgemeinschaft „Grüne Lunge Hofstede“! Jetzt muss der neue Regionalplan im Sommer noch vom Ruhrparlament beschlossen worden.“

Ferner hat die Stadt mittlerweile auf der Halde Hannibal zwei Bänke installiert. Auch der Aufgang der Halde von der Provitze ist erneuert. Dafür haben sie sich die Hofsteder Sozialdemokraten lange einsetzen. Christiane Laschinski, SPD-Bezirksvertreterin, dazu: „Unsere Bemühungen die Halde Hannibal aufzuwerten, sind damit einen großen Schritt vorangekommen!“

Veröffentlicht am 27.03.2022

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte hat in der letzten Sitzung am 10. März die Spielleitplanung 2022 beschlossen. Insgesamt werden 307.450 Euro in Mitte investiert. Davon fließen über 93.000 € nach Hofstede.

„Zum einen geht es um den Hofsteder Spielplatz an der Röttgersbank. Für 15.000 € wird hier der Sandkasten neueingefasst. Zum anderen investieren wir 77.000€ an der Riemker Straße. Diesen Spielplatz gestalten wir komplett neu. Die Geräte sind abgenutzt und zum Teil sogar kaputt. Was mich besonders freut: Im Vorfeld fragt die Stadt hier die Kinder und Jugendlichen nach ihren Wünschen.“, so die SPD-Bezirksvertreterin aus Hofstede Christiane Laschinski.

Martina Schnell, Hofsteder Ratsmitglied und Vorsitzende im Jugendhilfeausschuss, unterstreicht: „Gesamtstädtisch stehen 2022 über 1,1 Millionen Euro für unsere Spielplätze zur Verfügung. Gerade jetzt, nach dem zweiten Corona-Winter und dem baldigen Frühling, ist das eine gute Nachricht für die Bochumer Spielplätze und damit auch für unsere Kinder und Familien! Wichtig ist uns dabei auch die Berücksichtigung der Bedarfe für Kinder mit Einschränkungen und Behinderungen.“

Veröffentlicht am 11.03.2022

Viele Bewohner in Hofstede wundern sich in den letzten Tagen über gesichtete Baustellenschildern im Bereich der Riemker Straße. Auch die Bushaltestelle an der Bergmannstraße wurde verlegt. Nun kann die SPD Hofstede etwas Licht ins Dunkle bringen.

„In der Zeit vom 13.09. bis voraussichtlich 27.09. wird die Riemker Straße zwischen der Provitze und der Dorstener Straße in Richtung Dorstener Straße gesperrt. Für die Gegenseite von der Dorstener Straße in Richtung Herner Straße bleibt die Riemker Straße aber offen“, so Martina Schnell, SPD-Ratsmitglied aus Hofstede.

„Nach unseren Informationen liegt es an Bauarbeiten der Stadtwerke.“ Es werde wohl eine 10 kV Leitung verlegt.

Die Sperrung wirke sich auch auf den Busverkehr aus. Die Bushaltestelle der Bergmannstraße wurde verlegt. Die Busse werden durch die Bergmannstraße, die Herzogstraße wieder auf die Dorstener Straße umgeleitet. Auf der Bergmannstraße seien Halteverbote geplant.

Der Individualverkehr würden über die Provitze auf die Poststraße geleitet.

„Wir hier vor Ort hätten uns von der Stadt Bochum oder den Stadtwerken eine bessere Kommunikation gewünscht. Dass wir hier lange im Unklaren gelassen wurde und sogar selbst erst nach Nachfrage eine Auskunft bekommen haben, ist kein Zeichen für eine gute Transparenz und Bürgerinformation“ sagt Lennart Schnell, Vorsitzender der SPD Hofstede.

„Wir hoffen, dass das Verkehrschaos ausbleibt, der Zugang zum Wahllokal in diesem Bereich uneingeschränkt möglich sein wird und die Baustelle sich nicht verzögert. Sollten wir aber negative Begleiterscheinungen wahrnehmen, werden wir umgehend wieder Kontakt mit der Stadt und den Stadtwerken suchen.“

Veröffentlicht am 13.09.2021

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.