20.08.2021 in Sport

SPD fordert Garantie für Hallenfreibad Hofstede

 
Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Referat für Kommunikation (2016)

Seit 2020 ist das Nichtschwimmerbecken wegen baulicher Mängel im Hallenfreibad Hofstede gesperrt.

Nun fordern die SPD Ortsvereine Bochum-Hofstede und Bochum-Hordel eine Garantie für das Hallenfreibad in Hofstede.

„Unser Hallenfreibad in Hofstede ist das einzige Schwimmbad im gesamten Stadtbezirk Mitte“, stellt SPD Bezirksvertreter David Schnell fest. „Wir fordern die Stadtverwaltung und die Bochumer WasserWelten GmbH daher auf, sich zum Standort zu bekennen, in den Erhalt zu investieren und so das Bad langfristig zu sichern“, unterstreicht David Schnell von der SPD Hordel weiter.

„Vor diesem Hintergrund kann die Bochumer WasserWelten GmbH ja fast froh sein, dass der Sommer in diesem Jahr eher mau ausgefallen ist.“, kommentiert die SPD Bezirksvertreterin aus Hofstede Christiane Laschinski. „Wir als SPD haben Investitionen und den Erhalt des Hofsteder Bads im Kommunalwahlprogramm stehen gehabt und wir als SPD haben diesen Punkt auch in unseren Koalitionsvertrag verhandelt.“

Gemeinsam haben die beiden SPD-Bezirksvertreter deshalb in der Sitzung der Bezirksvertretung Bochum-Mitte nun angefragt, wann mit den Sanierungsarbeiten am Nichtschwimmerbecken begonnen werden kann und wie der Zeitplan aussieht.

Ferner thematisieren die Mitglieder der Bezirksvertretung Bochum-Mitte aus Hofstede und Hordel den Zustand des ehemaligen Parkplatzes hinter dem Freibadgelände an der Dinnendahlstraße. „Der Parkraum ist abgesperrt und verkommt. Mittlerweile hat sich dort ein Dickicht aus Unkraut angesammelt“ erklärt Laschinski. „Insbesondere vor dem Hintergrund des hohen Parkdrucks rund um das Hallenfreibad Hofstede stellt sich die Frage, wie die weiteren Pläne mit der Fläche aussehen und ob die Fläche wieder als Parkraum genutzt werden kann“, so Schnell abschließend.

02.06.2017 in Sport

Phönix (r)aus der Asche

 

Am vergangenen Sonntag fand der erste Spatenstich bei SV Phönix 1909 e.V. statt. Der Verein an der Gemeindestraße baut in Eigenregie einen Kunstrasenplatz. Die Stadt beteiligt sich mit 40% an den Gesamtkosten.

Neben vielen Phönixerinnen und Phönixern, Sportlerinnen und Sportlern, Unterstützerinnen und Unterstützern, Hofstederinnen und Hofstedern war auch das städtische Sportamt mit dem Amtsleiter Klaus Retsch vertreten.

Ebenfalls waren anwesend: Bundestagsabgeordneter Axel Schäfer, erste Bürgermeisterin Gaby Schäfer, Ratsfrau aus Hofstede Martina Schnell, sportpolitischer Sprecher der SPD Ratsfraktion Hans Peter Herzog, Bezirksvertreterin aus Hofstede Christiane Laschinski, Vorsitzender der SPD Fraktion im Bezirk Mitte Holger Schneider, Vorsitzender der SPD Hofstede Lennart Schnell und weitere Genossinnen und Genossen aus dem Ortsverein.

Der erste Vorsitzende des Vereins, Norbert Werdelmann, begrüßte alle anwesenden und freute sich über alle Anwesenden.

"Wir freuen uns auch, dass es nun endlich los gehen kann", so Martina Schnell in ihrem Grußwort.

18.10.2016 in Sport

10.000 Euro für SV Phönix Bochum

 

In der Sitzung vom 06.10.2016 beschloss die Bezirksvertretung Bochum Mitte auf Antrag der rot/grünen Koalition, dem Fußballverein 10.000 € zur Verfügung zustellen.

Mit dem Geld soll der Zuschauerbereich umgestaltet werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 25.000 €.

Termine

Alle Termine öffnen.

01.07.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Altenbochumer Treff

04.07.2024, 18:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Bochum Hamme
 

11.07.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung (Altenbochum)
Unser Vorstand

Alle Termine