[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Hofstede.

Hofstede bei Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Bochum-Hofstede

Unser Bochumer Oberbürgermeister :

Facebook :

https://www.facebook.com/spd.bochum.hofstede/

 

Stadtverband; Neuer Stadtbezirksvorstand :

Am 18.11.2014 fand die Delegiertenkonferenz des Stadtbezirks Mitte statt. Einziger Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstandes.

Uns als SPD Hofstede wird in den nächsten zwei Jahren Irina Lotz beim Stadtbezirksvorstand vertreten. Die Delegierten sprachen ihr in der Abstimmung das Vertrauen aus. "In naher Zukunft kommen große Projekte auf den Stadtbezirk-Mitte zu, wie etwa das Musikforum oder das neue Justizgelände", sagte das neue Vorstandsmitglied Irina Lotz.

 

Neuer und alter Vorsitzender des Stadtbezirks ist Reiner Lehmkuhl (OV Schmechtingtal). In seinen Aufgaben wird er von seinen Stellvertretern Bezirksbürgermeisterin Gabi Spork (OV Riemke), Kay Germerodt (OV Altstadt) und Guido Mlynarczyk (OV Ehrenfeld) unterstützt.

 

Als Beisitzer wählten die Delegierten neben Irina Lotz noch Holger Schneider (OV Voede), Uwe Thiessen (OV Altenbochum), Solveigh Horstmann (OV Altenbochum) und Suzanne Vallei (OV Ehrenfeld).

 

Quelle und Bild: http://www.spd-bochum-mitte.de/index.php?nr=64292&menu=1

Veröffentlicht am 03.12.2014

Stadtverband; Aktion in der Innenstadt :

Am heutigen Samstag, den 17.05.2014, veranstaltete der Stadtbezirk Bochum Mitte eine Wahlkampfaktion in der Innenstadt. Alle Ortsvereine waren aufgerufen über ihre Arbeit zu informieren.

Als Gäste waren u.a. die Bochumer Oberbürgermeisterin, Dr. Ottilie Scholz, und der Bochumer SPD Vorsitzender und Mitglied des Landtages, Thomas Eiskirch, anwesend.

Veröffentlicht am 17.05.2014

Stadtverband; Maikundgebung :

Ratsfrau Martina Schnell und Kandidatin für den Bezirk Christiane Laschinski (v.l.n.r.)

Am 1. Mai veranstaltete der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) die diesjährige Maikundgebung unter dem Motto "Gute Arbeit - Soziales Europa".

"Es ist wichtig, Solidarität zu zeigen, in einer Zeit, in der immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit präkären Beschäftigungsverhältnissen klarkommen müssen", so Frau Laschinski. "In unserem Focus stehen auch die Beschäftigten in der Industrie. Für sie ist es eine besonders schwere Lage: erst der Weggang von Nokia und nun die Schließug des Opelwerks", ergänzt Frau Schnell. Beide sind sich sicher: die Solidarität der vielen Menschen hier sei ein wichtiges Signal für Bochum.

Der Mindestlohn ist ein guter und wichtiger Schriit in die richtige Richtung, jedoch "müssen wir aufpassen, dass er für alle Beschäftigten kommt und es nicht die von der CDU / CSU geforderten Ausnahmen geben wird", bekräftigt Martina Schnell.

Veröffentlicht am 02.05.2014

- Zum Seitenanfang.